Blog

Capo
06.04.2017

Wandsystem Seismur komplettiert die Vorzüge des (monolithischen) Mauerwerks

Das monolithische Bauen erlebt eine Renaissance. Mit neuen Produkten wie dem Hochleistungsbackstein Capo von Gasser Ceramic, der alle technischen Eigenschaften auf höchstem Niveau vereint, macht das durchwegs Sinn. Für die Erdbebensicherheit sorgt das Wandsystem Seismur. Kombiniert resultiert ein Gesamtpaket, das rundum überzeugt.

Mauerwerk und Erdbebensicherheit? Sie schliessen sich nicht aus. Im Gegenteil: Mit dem cleveren Wandsystem Seismur, das für jede Mauerwerkart anwendbar ist, bieten sich Lösungen, die erdbebensicher sind und gleichzeitig alle baubiologischen Vorteile des Mauerwerks konsequent nutzen. Wird das Wandsystem im Kontext mit monolithischen Systemen wie der Neuentwicklung Capo verwendet, können die Eigenschaften gar maximiert werden. Das Resultat ist Sicherheit kombiniert mit Behaglichkeit, Energieeffizienz, gesundem Wohnklima, Umweltfreundlichkeit, Wertbeständigkeit und einem sinnvollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Capo erfüllt zudem die verschärften Anforderungen an den Wärmeschutz – ganz ohne Aussendämmung – und eignet sich geradezu ideal für den modernen Wohnungsbau.

Das Wandsystem Seismur
Das Wandsystem Seismur besteht aus Mauerwerkswänden der Breite 17.5 cm, bei welchen beidseitig an den Wandenden die Wandelemente Seismur angeordnet sind. Die Wandelemente Seismur sind vorgespannt und weisen eine Tonoberfläche auf. Die unter Erdbebenbeanspruchung im Seismur-Element auftretenden Zugkräfte werden durch ein speziell entwickeltes Verankerungssystem in die Geschossdecken eingeleitet. Das zwischen den Seismur-Elementen bauseits ausgeführte Mauerwerk ist durch die Geschossdecken und die Wandelemente Seismur eingefasst, wodurch sich unter Schubbeanspruchung ein diagonales Druckspannungsfeld ausbildet.

Konzeptionelle Anordnung der Schubwände
Bei Gebäuden mit monolithischen Mauerwerk wird das Wandsystem Seismur bei den Innenwänden angeordnet.

Die Vorteile des Wandsystems Seismur
– Erdbebensicherheit mauerwerksgerecht gelöst
– Nutzung aller baubiologischen Vorteile des Mauerwerks
– kein Materialwechsel für den Putz
– höherer Nutzen bei gleichen Kosten als bei einer Wand aus Stahlbeton
– Kanäle für Leitungsführung im Seismur-Element integriert
– schneller Baufortschritt
– heutige Anforderungen dank effizienter Systemlösung erfüllt

Emil Engel, Gasser Ceramic, und Peter Curiger, Stahlton Bauteile AG

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IHR KONTAKT >
Ansprechpartner >
Download >
Referenzen >
Showroom >