Blog

EIN DACH IM LEBEN VON…
Remo und Adrian Käser auf der Baustelle. Das Video zeigt den Schwinger und seinen Vater beim Dachdecken.

Dachdecken, eine Ehrensache

Remo Käser ist im Baufieber. Im bernischen Alchenstorf ist der erfolgreiche Schwinger dabei, das 200-jährige Bauernhaus der Grosseltern zum Mehrgenerationenhaus umzubauen. Für den sechsfachen Kranzfestsieger ein Herzensprojekt, wie der 25-Jährige selbst sagt.

«Ich bin gern auf dem Bau und will möglichst viel selbst machen. Man sieht so viel besser, welche Arbeit in einem Haus steckt, und schätzt das Resultat umso mehr. Da ich sportlich sehr engagiert bin, habe ich beruflich in einen Bürojob gewechselt, durch den ich flexibler trainieren kann. Daher freut es mich umso mehr, dass ich hier wieder einmal auf dem Bau sein darf.

Als gelernter Spengler ist es für ihn eine Ehrensache, die Dachziegel selbst zu verlegen. Bei meinem Haus in Alchenstorf habe ich das zusammen mit meinem Vater Adrian – Schwingerkönig 1989 – und Freunden gemacht.

Zu diesem Haus kam ich, weil meine Grosseltern hier lebten und vor einigen Jahren den oberen Hausteil dazukauften. Vorher wohnten in dem Bauernhaus zwei Parteien. Das war die Gelegenheit für mich. Im Gespräch mit den Grosseltern vereinbarten wir, dass ich ihnen das Haus abkaufe, es saniere und selbst umbaue. Jetzt kann ich meinen lang gehegten Traum vom Eigenheim verwirklichen. Zum bestehenden, 200-jährigen Haus bauen wir einen neuen Hausteil mit zwei Wohnungen an. Natürlich mit einem grossen Steildach im bernischen Stil.

Schon als wir die Spenglerarbeiten ausführten, sagten alle Kollegen: ‹Gut, hast du anständige Ziegel bestellt.› Für mich war von Anfang an klar, dass ich Ziegel von Gasser Ceramic will. Seit meiner Lehre bei der Firma Aeschlimann Dach­technik in Burgdorf gelten diese Ziegel für mich als das Nonplusultra unter den Dachziegeln. Ich habe mich für den Muldenschiebeziegel MS 95 in der Farbe Naturrot entschieden. Er ist schlicht, und die Farbe passt sehr gut in die ländliche Umgebung. So fügt sich das Haus weiterhin harmonisch in die übrige Dachlandschaft des Dorfs ein.

Im November möchten wir in unsere neuen Wohnungen einziehen. Wir, das sind meine Schwester und ich in je einer Wohnung, und meine Grosseltern, die in ihrem Hausteil bleiben. Auch meine Eltern wohnen gleich nebenan. Wir Käsers sind halt gern zusammen.»

Remo der Baumeister
Verfolgen Sie das Bauprojekt von Remo Käser auf seinem eigenen Youtube-­Kanal. Als «Remo der Baumeister» berichtet er regelmässig vom Fortschritt der Arbeiten.

Immer informiert sein
mit Gasser Ceramic e-elements

Newsletter abonnieren >

Weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IHR KONTAKT >