Blog

EIN DACH IM LEBEN VON…

«Ich ziehe den Hut
vor Vati»

«Mit dem Dach der Alten Spinnerei in der Greencity > in Zürich verbindet mich vor allem gute Erinnerungen. Der Start war harzig. Es dauerte lange, bis der richtige Ziegel ausgewählt war. Ursprünglich wollte der Heimatschutz historische Ziegel vorschreiben, die von alten Häusern stammen. Das war von der Menge her nicht möglich. Immerhin ist das Dach 1’900 m2 gross. Wir setzten uns dann mit dem Projektleiter der Bauherrin Losinger Marazzi und dem Heimatschutz zusammen – und fanden eine Lösung: den Biberschwanz-Ziegel à l’ancienne von Gasser Ceramic. Der Ziegel sieht dem historischen Vorbild sehr ähnlich.

Nach dem verzögerten Start konnte es endlich losgehen mit der Arbeit. Wir hatten nur acht Wochen Zeit und mussten im Februar fertig werden. Mitten im Winter standen wir mit sechs bis acht Mann auf dem Dach, auch samstags. Es war kalt, windig und frostig. Auch die Dunkelheit am Morgen und am späteren Nachmittag machte uns das Leben schwer. In zwei Monaten haben wir über 60’000 Dachziegel verdeckt, knapp ein Drittel davon von mir selbst.

Die enorme Grösse des Daches der Alten Spinnerei ist schon speziell – und die schöne Dachform. Auch gefallen mir die grossen Oberlichter und die Ziegel in den Farben rot und gelb nuanciert. Der Biberschwanz-Ziegel à l’ancienne mit Spitzschnitt ist klein und kompakt und lässt sich schnell eindecken. Der Biberschwanzziegel liegt leicht und gehört klar zu meinen Lieblings-Ziegeln.

Ich bin 40 Jahre alt, komme aus dem Osten Deutschlands und habe den Beruf des Dachdeckers von der Pike auf gelernt: Lehre, Gesellenbrief, Dachdeckermeister. Bereits mein Grossvater und mein Vater waren Dachdecker. Mein Vater ist Ende 70 und steigt immer noch auf Dächer. Ich ziehe den Hut vor Vati.

Zu meiner heutigen Firma WB Bürgin AG kam ich vor zehn Jahren. Es war meine erste Stelle in der Schweiz – als Temporärarbeiter. Bald wurde ich Vorarbeiter und fest angestellt. Seit fünf Jahren bin ich als Bauführer für Steildächer und Fassaden verantwortlich. Als Bauführer plane und organisiere ich viel und bin zuständig für die Abwicklung meiner Projekte. Schade, dass ich bei der vielen Arbeit im Büro selbst nicht mehr oft auf Dächern mit anpacken kann.

Das Dachdecken ist mein grösstes Hobby. Wenn ich mit meiner Frau und den beiden Töchtern unterwegs bin, zeige ich ihnen meine Dächer. Das Schöne an meinem Beruf ist ja, dass man das fertige Produkt sehen kann. Besonders stolz bin auf das Dach der Alten Spinnerei in der Greencity. So ein grosses Dach macht man nicht alle Tage.»


Steffen Schomber ist Bauführer Steildach/Fassade bei der WB Bürgin AG, Grüningen ZH und hat ein gutes Drittel der mehr 60’000 auf dem Dach der Greencity Zürich verlegten Biberschwanzziegel à l’ancienne selbst verlegt. Alles über das Projekt lesen Sie hier: Greencity Zürich >


Green City Zürich eingedeckt mit Biberschwanzziegeln à l'ancienne von Gasser Ceramic

Die denkmalgeschützte Alte Spinnerei aus dem Jahr 1857 ist das Herzstück der Greencity >, eines neuen urbanen Gewerbe- und Wohngebiets in Zürich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IHR KONTAKT >
Ansprechpartner >
Download >
Referenzen >
Showroom >