Blog

5 Fragen an...
23.08.2018

Christian Kehrli

Christian Kehrli ist Dachdeckermeister in fünfter Generation und Inhaber der Kehrli Bedachungen AG, Bern. Das Unternehmen arbeitet seit drei Generationen mit Gasser Ceramic zusammen. Die Zusammenarbeit bezeichnet er als «angenehm, partnerschaftlich, persönlich, lösungsorientiert und in höchstem Masse zuverlässig», was heute alles andere als selbstverständlich sei. Im Einsatz sind Tondachziegel. Sein persönliches Favoritenprodukt? Der Biber antik 16.5/39 (ZR), antik rot.

… wenn Sie an Tonprodukte denken, was fällt Ihnen spontan ein?
Als Sohn eines Mehrgenerationen-Dachdeckerbetriebs sind es die Ziegel und das Dachdecken. Als zweiten Gedanken fallen mir Tonblumentöpfe und Backsteine ein.

Welcher Ort, welches Objekt gefällt Ihnen besonders gut, bei dem Ziegel und/oder Backsteine eine Rolle spielen?
Das ist meine Heimatstadt Bern – die Dächerlandschaft ist unbeschreiblich schön, seit Jahrhunderten beständig und immer noch modern. Kein Wunder gehört die Altstadt von Bern zum Unesco Weltkulturerbe. Daneben begeistern mich die Backsteinbauten im Norden Deutschlands oder in Dänemark. Hier trifft Altes auf Modernes und harmoniert gekonnt.

Wie kompatibel sind Ziegel und Backstein mit moderner Architektur?
Tonprodukte sind nach wie vor eines der besten Produkte für die Gebäudehülle – auch bauphysikalisch. Ton ist ein äusserst bewährter und angenehmer Baustoff mit ausgezeichneten Speicherfähigkeiten. Das gilt für Tondachziegel genauso wie für Backsteine. Der grosse Vorteil: Mit Produkten aus Ton sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Nahezu jede Farbe, jede Form und jede Oberfläche ist machbar. Das ist sonst mit fast keinem Material möglich.

Was können Tonprodukte, was kein anderes Produkt schafft?
Neben den bereits erwähnten Vorteilen ist es vor allem die Wirtschaftlichkeit, die mich überzeugt. Und, dass es sich um ein natürliches Produkt handelt. Das gilt ganz besonders bei Gasser Ceramic, die die Grube direkt vor dem Haus haben. Das ist einmalig. Transportwege fallen weg und die Ökobilanz macht Sinn. Wir verwenden ausschliesslich diese Ziegel, weil wir Berner sind und einfach dahinterstehen können.

Wenn Sie frei wählen könnten, welches Objekt würden Sie gestalten und dabei mit Ziegel, Backstein und Co. arbeiten?
Wenn ich ein Eigenheim von Grund auf neu bauen würde, würde ich mich klar für Backsteine und Tondachziegel entscheiden. Darin fühlt man sich einfach wohl.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IHR KONTAKT >
Ansprechpartner >
Download >
Referenzen >
Showroom >