REFERENZEN
Haus Alder Zürich Gasser Ceramic Backstein I+L glatt Fuhrimann Hächler Architekten

Ihr Ansprechpartner

STEFAN ZIEGLER

Region J
T +41 31 879 65 00
M +41 79 465 35 65
s.ziegler@
gasserceramic.ch

VCF-Visitenkarte

Immer informiert sein
mit Gasser Ceramic e-elements

Newsletter abonnieren >

Haus Alder, Zürich

Dieses perfekt unperfekte Einfamilienhaus in Zürich-Wipkingen verdankt seine Existenz der Errichtung eines übergrossen Alterzentrums auf dem Nachbargrundstück. Dessen Dimension hat die Eigentümer veranlasst, ihr Haus ebenfalls neu errichten zu lassen. In einer Art und Weise, die Statements setzt. «Wir wussten natürlich, dass das Mauerwerk wegen des herausquellenden Mörtels eine gewisse Provokation darstellt.», ist sich Architektin Gabrielle Hächler von Fuhrimann Hächler bewusst (die ganze Geschichte über dieses aussergewöhnliche Haus im Blog). Für Gasser Ceramic stellte das Projekt eine Premiere dar: «Zum ersten Mal wurde unser I + L glatt als unverputzte Aussenwand eingesetzt. Sicherlich für manche eine Herausforderung fürs Auge, doch gerade deshalb extrem spannend. Wir sind stolz, dass wir in diesem Projekt der etwas andere Art mitwirken durften.», freut sich Stefan Ziegler, technischer Berater Gasser Ceramic.

Zum Portrait des Hauses, inkl. mehr Ansichten: Ein perfekt unperfektes Einfamilienhaus >

REFERENZEN

Haus Alder, Zürich

Haus Alder Zürich Gasser Ceramic Backstein I+L glatt Fuhrimann Hächler Architekten

Dieses perfekt unperfekte Einfamilienhaus in Zürich-Wipkingen verdankt seine Existenz der Errichtung eines übergrossen Alterzentrums auf dem Nachbargrundstück. Dessen Dimension hat die Eigentümer veranlasst, ihr Haus …

Dieses perfekt unperfekte Einfamilienhaus in Zürich-Wipkingen verdankt seine Existenz der Errichtung eines übergrossen Alterzentrums auf dem Nachbargrundstück. Dessen Dimension hat die Eigentümer veranlasst, ihr Haus ebenfalls neu errichten zu lassen. In einer Art und Weise, die Statements setzt. «Wir wussten natürlich, dass das Mauerwerk wegen des herausquellenden Mörtels eine gewisse Provokation darstellt.», ist sich die Architekting, Gabriele Hächler von Fuhrimann Hächler bewusst (die ganze Geschichte über dieses aussergewöhnliche Haus im Blog). Für Gasser Ceramic stellte das Projekt eine Premiere dar: «Zum ersten Mal wurde unser I + L glatt als unverputzte Aussenwand eingesetzt. Sicherlich eine Herausforderung fürs Auge, doch gerade deshalb extrem spannend. Wir sind stolz, dass wir in diesem Projekt der etwas andere Art mitwirken durften.», freut sich Stefan Ziegler, technischer Berater Gasser Ceramic.

Ein Portrait des Hauses, inkl. mehr Ansichten: Ein perfekt unperfektes Einfamilienhaus >


Immer informiert sein
mit Gasser Ceramic
e-elements

Newsletter abonnieren >

Blog

Blog

IHR KONTAKT >
Ansprechpartner >
Download >
Referenzen >
Showroom >