Porträt von Lukas Schläppi, Industriekeramiker EFZ, in einer Produktionshalle von Gasser Ceramic.

Blog

Porträt von Lukas Schläppi, Industriekeramiker EFZ, in einer Produktionshalle von Gasser Ceramic.

Höchstnote

Nach seinem Bachelor-Studium BWL hat Lukas Schläppi bei Gasser Ceramic Industriekeramiker EFZ gelernt. Und seine Abschlussprüfung mit der beeindruckenden Note 6 bestanden.

Handelsschule, Berufsmaturität und den Bachelor in Betriebswirtschaft. Jetzt noch den Industriekeramiker EFZ. Wieso aufhören, wenn man im Schwung ist?

Lukas Schläppi hat Gasser Ceramic im Blut und ist stark im Element: «Meine Familie ist eng mit dem Unternehmen Gasser Ceramic verbunden. Es wird heute von meinem Onkel und dessen Cousin geleitet, früher gehörte es meinem Grossvater und seinem Bruder», verrät Lukas im Interview mit der Erziehungsdirektion des Kantons Bern.

Wieso eigentlich Industriekeramiker?
«Mit Grossvater war ich als Bub oft im Betrieb. Später, während meiner kaufmännischen Ausbildung und des Studiums, arbeitete ich immer wieder in der Produktion – in der Grube und in der Verarbeitung oder als Lastwagenchauffeur. Die Produktion hat mich seit jeher fasziniert.»

«Mir gefällt es, wenn ich am Abend sehe, was durch meine Arbeit entstanden ist.»

Lukas ist ein echter Anpacker, der gerne körperlich arbeitet. Wie alle bei Gasser Ceramic ist auch er infiziert mit der Leidenschaft für den Zukunftsbaustoff Ton und dessen Möglichkeiten: «Ton ist ein natürlicher Rohstoff. Durch die Verarbeitung entstehen qualitativ hochstehende Produkte für die Gebäudehülle: Backsteine, Ziegel, Bodenplatten usw. Hinzu kommt, dass Tradition und Hightech zusammenfinden. So stellen wir heute auch Dachziegel mit integriertem Solarpanel her.»

Von Grund auf
Das Handwerk, seit über 100 Jahren das ideelle Fundament von Gasser Ceramic, wollte Lukas von Grund auf lernen. Und profitiert dabei erst noch von seinem BWL-Studium: «Ich überlege mir zum Beispiel immer, wie man die Prozesse effizienter gestalten könnte.»

Noch viel vor
Die Lehre zum Industriekeramiker EFZ hat Lukas übrigens in zwei, statt in drei Jahren abgeschlossen. Die Höchstnote war zwar nicht geplant, aber doch sehr willkommen. Auf den Lorbeeren ausruhen wird Lukas sich nicht: «Ich werde ab August in Deutschland das zweijährige Vollzeitstudium als Keramiktechniker absolvieren. Danach möchte ich bei Gasser Ceramic weiterarbeiten. In welcher Funktion, ist noch offen.»

Wir freuen uns darauf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IHR KONTAKT >
Ansprechpartner >
Download >
Referenzen >
Showroom >