Blog

Dialog auf Augenhöhe –
seit mehr als 100 Jahren

Was haben die Zahl 125 und ein oranges Messer gemeinsam? Sie stehen stellvertretend für das grosse Jubiläum der Sektion Stadt Bern und Umgebung von Gebäudehülle Schweiz. Das Messer ist ein Geschenk – von Gasser Ceramic an alle Mitglieder. Wir waren bei der Übergabe an den Präsidenten dabei.

«Es erfüllt mich mit Stolz, dass unsere Sektion alle Wirren der Zeit überstanden hat und 2020 dieses tolle Jubiläum feiern darf», freut sich Gebäudehülle-Schweiz-Sektionspräsident Marc Weyermann und verweist gleichzeitig auf die Weitsicht der Gründerväter, die 1895 ein solides Fundament legten.

Verschiebung der Feierlichkeiten ins Jahr 2021
Aus aktuellem Anlass konnten die Jubiläumsfeierlichkeiten nicht stattfinden. Gefeiert wird 2021. Gasser Ceramic war es ein Anliegen, ein kleines Zeichen zu setzen und allen Mitgliedern der Sektion ein Geschenk zu überreichen. «Wir haben uns für ein qualitativ hochwertiges Messer entschieden – das, so hoffen wir, wertvolles Arbeitsinstrument der regionalen Dachdecker im Alltag sein wird», sagt Rolf Münger, Verkaufsleiter Deutschschweiz bei Gasser Ceramic. «Ich freue mich sehr über diesen neuen zweckmässigen Begleiter und bedanke mich bei
Gasser Ceramic – im Namen aller Mitglieder – herzlich für diese schöne Geste», so Weyermann. «Merci für die Unterstützung.»

Faszination für den Beruf als Treiber
«Gasser Ceramic ist ein sehr langer und zuverlässiger Partner für unsere Sektion und unsere Mitglieder», betont Weyermann. Als Stärken hebt er die regionale Nähe hervor und den Dialog auf Augenhöhe. «Das ist seit Generationen so.» Apropos Generationen: Marc Weyermann ist bereits der zweite Weyermann als Präsident in der Sektionsgeschichte. Der Grund für sein Engagement sei, wie bereits bei seinem Vater, die Faszination für den Beruf. «Sie spornt mich täglich an, mich einzusetzen – auch für zukünftige Generationen.»

Rolf Münger, Verkaufsleiter Deutschschweiz bei Gasser Ceramic, übergibt dem Gebäudehülle-Präsidenten Sektion Stadt Bern und Umgebung, Marc Weyermann, das Jubiläumsgeschenk.

Herausforderungen als Chance
Die Reise geht auch nach dem Jubiläumsjahr weiter, «mit cleveren Ideen gegen die Launen der Natur». «Wir wollen gemeinsam agieren und nicht reagieren», übersetzt Weyermann den Slogan der Sektion und meint neben dem traditionellen Dachdeckerhandwerk auch neue Marktlösungen. «Wir sehen Herausforderungen als Chance und freuen uns auf die spannenden Entwicklungen rund um die Energiestrategie 2050.» Ein Thema, das die Sektion beschäftigen wird, ist der Berufsnachwuchs. «Wir möchten, dass es auch in Zukunft junge engagierte Dachdeckerinnen und Dachdecker gibt, die ihr Talent unter Beweis stellen können und die nächsten Generationen prägen werden. Darauf freue ich mich – wie auch auf den weiterhin konstruktiven Zusammenhalt unter den Firmen und auch mit Gasser Ceramic.»

Immer informiert sein
mit Gasser Ceramic e-elements

Newsletter abonnieren >

Weitere Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IHR KONTAKT >
Ansprechpartner >
Download >
Referenzen >
Showroom >